fbpx

Ein Investor und Genießer

10. Februar 2021
10. Februar 2021
Lohrmanns Team stößt auf die Finanzierung der Brauanlage an.

Wie gern würden wir darauf gemeinsam anstoßen!
Wir bei Lohrmanns haben Zuwachs bekommen. Reinhard Kuhfuß steigt mit einem beachtlichen Betrag bei Lohrmanns ein.

Investor und Genießer Reinhard Kuhfuß
Bild: ostermann.de

Reinhard, der die Neuseelandhaus GmbH gegründet hat, hat eine ganz besondere Verbindung zur TU Dresden und zur Professur für Lebensmittelchemie, an der auch unser Lohrmanns seinen Ursprung hatte. Es war die Entdeckung eines besonderen Inhaltsstoffs im Manuka-Honig durch das Team von unserem Gründer Thomas im Jahr 2006, die den Grundstein für die großartige Entwicklung dieses wertvollen Naturprodukts in Deutschland und Europa gelegt hat.
Das Neuseelandhaus ist heute als größter Importeur von Manuka-Honig in Europa bekannt. „Das Projekt und das Konzept von Lohrmanns haben mich auf voller Linie überzeugt. Außerdem möchte ich mit meiner Investition auch die Verbundenheit zur TU Dresden und Professor Henle zum Ausdruck bringen“, so Reinhard.

Eng ist und bleibt also die Verbindung von Lohrmanns zur TU Dresden, in der von den Professoren und Gründervätern der Brauerei, Jan und Thomas, neben den ersten Rezepturen auch die Idee für das Unternehmen entwickelt wurde.

Die Freude im Lohrmanns-Team ist riesig. Denn genauso wie für die meisten Start-ups ist auch für uns die Finanzierung eines der herausforderndsten Themen. „Mit dem Einstieg von Reinhard ist jetzt ein großer Teil zur Finanzierung der Brauanlage gesichert und kann bestellt werden“, freut sich unsere Geschäftsführerin Sophia. Mit der eigenen 20 hL Brauanlage werden wir gemeinsam mit unseren Gästen in der Bauzentrale im Kraftwerk Mitte sieben bis acht wechselnde Sorten Lohrmanns genießen können.

„Wir freuen uns sehr, dass Reinhard, der die Neuseelandhaus GmbH nach über 20 Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit inzwischen an internationale Investoren verkauft hat, seine Erfahrungen in die weitere Entwicklung von Lohrmanns mit einbringt“, so unser Geschäftsführer Francisco.

„Mit 68 Jahren mag ich an Ruhestand noch nicht denken, und als Kind des Ruhrgebiets kenne ich mich mit Bier schon ein wenig aus. Zumindest weiß ich, wie es schmeckt“, meint Reinhard spaßhaft.

Wir sind hoppy und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem echten Bierliebhaber!